Leuchtschilder, Werbestelen: Anwendungsmerkmale
Leuchtschilder, Werbestelen: Anwendungsmerkmale

Hotels Online Suche

VISA & MASTERCARD online payment
Gebiet:

Ankunft: 22.01.2022
MO Di. Mi DO FR SA SO
             
             
             
             
             
             
Abreise: 23.01.2022
MO Di. Mi DO FR SA SO
             
             
             
             
             
             
Zimmeranzahl:

Zimmer 1:

Erwachsene: Kinder:

News



Home - News

Leuchtschilder, Werbestelen: Anwendungsmerkmale

Leuchtkästen oder Leuchtkästen, Schilder und Lichtstelen sind helle und einprägsame Werbeträger, die Aufmerksamkeit erregen und beim Verbraucher wirkungsvoll wirken. Sie werden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet. Dank der Hintergrundbeleuchtung erfüllen sie ihre Funktionen sowohl tagsüber als auch nachts perfekt.

Leuchtkästen sind von innen beleuchtete Kästen mit Bildern und/oder Text. Am häufigsten werden sie als Werbeständer oder Schilder verwendet. Der Leuchtkasten kann unterschiedlich gestaltet sein: ein- oder zweiseitig, mit oder ohne Profil. Die Arbeitsseite (oder zwei Seiten), auf der die Informationen platziert werden, besteht aus Polycarbonat, Acrylglas oder transparentem Bannergewebe.

Leuchtkästen, die als Schilder mit einseitiger Oberfläche verwendet werden, werden an der Fassade des Gebäudes angebracht, mit zweiseitigen - senkrecht dazu. Auf ihnen werden Bild und Text mittels farbigem Großformatdruck oder lichtstreuender Folie nachgebildet, zur Hinterleuchtung werden Leuchtstoff-, Neon- oder LED-Lampen verwendet.

Eine interessante Option ist mit einer blickdichten Arbeitsplatte - in diesem Fall besteht sie fast vollständig aus Aluminium-Verbundwerkstoffen und nur Buchstaben leuchten darauf. Die Verwendung der "Kontur" -Technologie in solchen Leuchtkästen impliziert zusätzlich zu den Buchstaben die Beleuchtung der Arbeitsplatte entlang des Umfangs.

Die seitlichen, lichtundurchlässigen Seiten von Leuchtkästen bestehen aus Blech, Aluminium oder strapazierfähigem Kunststoff. Es ist aber auch möglich, Leuchtkästen ohne Profile herzustellen – sie sind deutlich leichter als herkömmliche. In diesem Fall wird Acrylkunststoff verwendet, der nach Bedarf gebogen werden kann. Die Zuverlässigkeit solcher Boxen ist jedoch etwas geringer, was zu häufigen Pannen und der Notwendigkeit einer Reparatur der Beschilderung führen kann.

Nicht-Profil-Leuchtkästen werden häufig verwendet, wenn Werbestrukturen eine nicht standardmäßige, komplizierte Form erhalten müssen. Leuchtkästen sind auch heute noch eine der beliebtesten Werbekonstruktionen: Das liegt nicht nur an ihrer Effizienz, sondern auch an ihren relativ geringen Kosten.

Die Werbelichtstelen unterscheiden sich von Leuchtkästen vor allem durch ihr Volumen und damit durch eine Vielzahl von Formen. Diese freistehenden vertikalen Strukturen können verschiedene Größen haben: Manchmal erreicht ihre Höhe mehrere Dutzend Meter. Ihre Anwendung ist vielfältig und das Design wird je nach den mit dieser Werbestruktur verfolgten Zielen gewählt.

Auf den Stelen sind häufig leuchtende Firmenlogos platziert, sowie Informationen von verschiedenen Werbetreibenden, die Werbeflächen vermieten. Stelen können als Orientierungspunkte dienen und als Zeichen auf den Straßen von Großstädten fungieren. Diese Strukturen sind auch mobil, klein - von 0,3 bis 1,2 m, hintergrundbeleuchtet, netzbetrieben.

Solche Werbestelen werden in Verkaufsräumen, auf Messen etc. eingesetzt. Sie können abnehmbare Platten haben - solche Designs sind etwas teurer. Werbelichtstelen sind jedoch unabhängig von ihrer Größe eine äußerst wirkungsvolle und stets auffallende Imagewerbung.

Zurück
This service is brought to you by Business Travel Group.
| Warenkorb | Login | Wie man bucht | Kooperation | Information | Hotel Login
Call now! +380 44 221-77-11